Direkt zum Seiteninhalt springen

Dr. Lukas Breitwieser

Hauptabteilung Verkehr, Mobilität, Transport

Ausstellungsprojekt ModellbahnWissenschaftlicher Mitarbeiter, komissarischer Kurator für Straßenverkehr

Telefon +49 89 2179 803
Fax +49 89 2179 99350
E-Mail l.breitwieser@deutsches-museum.de

Curriculum Vitae

Seit Dezember 2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Hauptabteilung Landverkehr am Deutsche Museum Verkehrszentrum

2015 – 2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Technikgeschichte der Technischen Universität München im BMBF Verbundprojekt „Die Sprache der Biofakte“

2014 – 2015
Freiberuflicher Technikhistoriker

2009 – 2013
Stipendiat am DFG Graduiertenkolleg „Topologie der Technik“ der TU Darmstadt, Forschung und Lehre zur Technikgeschichte des touristischen Reisens

2004 – 2009
Studium der Geschichte und Germanistik mit dem Schwerpunkt Technikgeschichte an der Technische Universität Darmstadt

Projekte/Ausstellungen

Publikationen

  •  “Ghana´s cocoa trees fight back”. Können kerntechnisch veränderte Pflanzen handeln?, in: Bernhard Gill, Franziska Torma und Karin Zachmann (Hg.), Mit Biofakten leben. Sprache und Materialität von Pflanzen und Lebensmitteln, Baden-Baden 2018, S. 59-85. (zus. mit K. Zachmann)
  • Biofakte des Atomzeitalters. Strahlende Entwicklungen in Ghanas Landwirtschaft, Sonderheft Technikgeschichte 84 (2017), Heft 2, S. 107-133. (zus. mit K. Zachmann)
  • Die Geschichte des Tourismus in Namibia. Eine heterotopische Topologie der Technik. Basel und Frankfurt a. M. 2016.
  • Industrialisierung gestaltet Epochen. Energie. Wasser. Rohstoffe. In: KSB Stiftung (Hg.): 50 Jahre KSB Stiftung. Ottweiler 2014, S. 19-109.
  • ‚We are going to put South West Africa on the map this time.’ The homogenization and differentiation of Namibian tourist spaces. In: Journal of Namibian Studies, 11 (2012): S. 7-27.