Direkt zum Seiteninhalt springen

Datenbank-Informationssystem (DBIS)

In DBIS finden Sie, nach Fächern geordnet, einige Hundert Online-Datenbanken im weitesten Sinne aus verschiedensten Gebieten (Bibliografien, Aufsatzdatenbanken, Nachschlagewerke, Volltextarchive). Die von uns lizenzierten Datenbanken sind in DBIS aufgelistet und mit dem Vermerk „Museumsnetz“ versehen – sie sind nur innerhalb des Deutschen Museums nutzbar. Die meisten Datenbanken in DBIS sind jedoch frei über das Internet zugänglich.

Zum Datenbank-Informationssystem (DBIS)
der Bibliothek des Deutschen Museums

Ausgewählte Datenbanken im Kurzporträt

Für speziellere, historisch orientierte Recherchen ist insbesondere auf folgende Datenbanken hinzuweisen:

  • History of Science, Technology & Medicine (HSTM): Kann als führende internationale Fachbibliografie zu allen Aspekten der Geschichte der Naturwissenschaften, der Technik und der Medizin sowie verwandter Gebiete von der Vorgeschichte bis zur Gegenwart bezeichnet werden. Außerhalb der Bibliothek kann die Datenbank nach Anmeldung beim Fachinformationsdienst Geschichtswissenschaft (s. u.) genutzt werden.
  • JSTOR: Hier können Sie nicht nur nach Titeln recherchieren, sondern auch im Volltext suchen. Das von US-Universitäten initiierte Portal hat zum Ziel, v. a. auch die älteren Jahrgänge der wichtigsten englischsprachigen Zeitschriften elektronisch verfügbar zu machen.
  • World Biographical Information System Online (WBIS): Bedeutendes internationales Biografie-Portal mit umfangreichster Auswertung biografischer Nachschlagewerke.

Bitte beachten Sie, dass der Zugriff auf diese Datenbanken nur in den Räumlichkeiten des Deutschen Museums zur Verfügung steht.

Bibliothekenverzeichnis

Diese von uns erstellte Datenbank verzeichnet über 180 Bibliotheken mit Beständen an Primär- und Sekundärliteratur, die für die naturwissenschafts- und technikhistorische Forschung von Interesse sind. Geografisch werden Deutschland, Österreich und die Schweiz abgedeckt. 

Dabei handelt es sich überwiegend um kleinere Sammlungen, die gerade für die einschlägig Forschenden von hoher Bedeutung sind, deren Existenz jedoch nicht allgemein als bekannt vorausgesetzt werden kann. Bewusst nicht miteinbezogen wurden die allgemein bekannten Universalbibliotheken, die naturgemäß auch über bedeutende Bestände zur Naturwissenschafts- und Technikgeschichte verfügen. Ausnahmen wurden allerdings bei den ehemaligen DFG-Sondersammelgebiets-Bibliotheken gemacht. Die Daten wurden durch Fragebögen bei den betreffenden Bibliotheken erhoben.

Sie sind im Wesentlichen auf dem Stand vom Frühjahr 2018 und (mit Ausnahmen) von den Bibliotheken bestätigt.

Aufgrund der grundlegenden Neugestaltung unserer Webseiten steht das Bibliothekenverzeichnis aktuell leider nicht zur Verfügung. Wir arbeiten daran, es baldmöglichst wieder verfügbar zu machen.

Datenbanken des Fachinformationsdienstes Geschichtswissenschaft

Ferner möchten wir Sie auf den Fachinformationsdienst Geschichtswissenschaft (FID) hinweisen, über den deutschlandweit Datenbanken für verschiedene Bereiche der historischen Forschung zur Verfügung gestellt werden. Beim FID handelt es sich um ein DFG-gefördertes Gemeinschaftsprojekt der Bayerischen Staatsbibliothek und der Bibliothek des Deutschen Museums, das Historikerinnen und Historiker bei der Informationsversorgung unterstützt. Die Nutzung der Datenbanken ist für historisch Forschende in Deutschland nach einer kostenfreien Anmeldung möglich.

Übersicht der Datenbanken und Anmeldung

Mehr zum FID