Direkt zum Seiteninhalt springen
Foto Martin Meiske

Dr. Martin Meiske

DFG Projekt "Kulturen und Kosten der Wartung..."Wissenschaftlicher Mitarbeiter


E-Mail m.meiske@deutsches-museum.de

Curriculum Vitae

  • 4/2015 – 7/2019 Promotion zum Dr. phil. im Fach Neuere und Neueste Geschichte LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN / RACHEL CARSON CENTER FOR ENVIRONMENT AND SOCIETY
    Titel der Dissertation: Die Geburt des Geoengineerings. Großbauprojekte in der Frühphase des Anthropozäns (1850-1950).
    Betreuer: Prof. Dr. Helmuth Trischler & Prof. Dr. Christof Mauch
    verteidigt im Juli 2019; im Februar 2021 bei Wallstein erschienen
  • 10/2011 – 3/2014 M.A. im Fach Geschichte / Studiengang: Kulturelle Begegnungsräume der Frühen Neuzeit UNIVERSITÄT POTSDAM
    Titel der Masterarbeit: China als Impulsgeber einer europäischen Moderne.
    Kulturelle Begegnungen aus drei Jahrhunderten. – Note: 1,0 („mit Auszeichnung“)
  • 2/2013 – 7/2013 M.A.-Erasmus-Programm UNIVERSITÄT ZÜRICH (UFSP Asien & Europa) & UNIVERSITÄT BERN (Oeschger Centre for Climate Change Research)
  • 10/2007 – 7/2011 B.A. in den Fächern Geschichte und Germanistik UNIVERSITÄT POTSDAM
    Titel der Bachelorarbeit: Asien-Kompilationen am Beginn der Wissensrevolution der Aufklärung – Studien zu Athanasius Kirchers China Illustrata (1667).

Anstellungen / Fellowships

  • Seit 5/2019 Postdoctoral Researcher - Scholar in Residence (seit 5/2020) / Gastwissenschaftler (5/2019-4/2020) DEUTSCHES MUSEUM, MÜNCHEN – FORSCHUNGSINSTITUT FÜR WISSENSCHAFTS- UND TECHNIKGESCHICHTE
  • 4/2016 – 4/2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter DEUTSCHES MUSEUM, MÜNCHEN – FORSCHUNGSINSTITUT FÜR WISSENSCHAFTS- UND TECHNIKGESCHICHTE
  • 4/2017 Doctoral Fellow GERMAN HISTORICAL INSTITUTE, WASHINGTON D.C.
  • 4/2014 – 7/2014 Marie-Curie-Fellow, IRSES – “WORLDBRIDGES” CENTRO DE INVESTIGACIONES FILISÓFICAS, BUENOS AIRES / UNIVERSITÄT POTSDAM
  • ESR im Rahmen des EU-FP7 Programmes “WORLDBRIDGES – Philosophy of History and Globalisation of Knowledge. Cultural Bridges Between Europe and Latin America”
  • Forschungsaufenthalt am Centro de Investigaciones Filosóficas, Buenos Aires, Argentinien (4/2014 – 7/2014)
  • Mitglied der Working Group Production and Circulation of Knowledge (2014-2017)
  • 7/2010 – 3/2015 Studentische & Wissenschaftliche Hilfskraft – Forschung & Lehre UNIVERSITÄT POTSDAM – HISTORISCHES INSTITUT, LEHRSTUHL KULTURGESCHICHTE DER NEUZEIT (Prof. Dr. Dr. h.c. Günther Lottes)

Forschungsschwerpunkte

Technik-, Umwelt- und Wissenschaftsgeschichte, Anthropozän,
Infrastrukturgeschichte, Stoffgeschichte, Environmental Humanities

Aktuelles Projekt

  • Kulturen und Kosten der Wartung. Der Aufstieg von Kreosot und sein prekäres Erbe [Postdoc-Projekt]

Publikationen (Auswahl)

  • Beyond the Lab and the Field: Infrastructures as Places of Knowledge Production Since the Late Nineteenth Century, gemeinsam hrsg. mit Eike-Christian Heine (TU Braunschweig) [Edited Volume, double-blind peer-reviewed; erscheint im Frühjahr 2022 bei University of Pittsburgh Press in der von Sarah Elkind & Finn Arne Jørgensen herausgegebenen Reihe “Intersections: Histories of Environment, Science, and Technology in the Anthropocene”].
  • Die Geburt des Geoengineerings. Großbauprojekte in der Frühphase des Anthropo zäns, Wallstein: Göttingen, 2021 [Deutsches Museum. Abhandlungen und Berichte – Neue Folge, Bd. 34].
  • Jean Henri Samuel Formey – Wissensmultiplikator der Berliner Aufklärung, gemeinsam hrsg. mit Jannis Götze (Universität Potsdam), Hannover: Wehrhahn, 2016 [Aufklärung und Moderne 36].

Aufsätze, Kapitel und Online-Beiträge (Auswahl)

  • (mit Jeroen Oomen) Proactive and Reactive Geoengineering: Engineering the Climate and the Lithosphere, WIREs Climate Change 2021, open access: doi.org/10.1002/wcc.732
  • Exploring the Earth through its Anthropogenic Scars. Geology and the Construction of the Panama Canal, in: Beyond the Lab and the Field: Infrastructures as Places of Knowledge Production Since the Late Nineteenth Century, hrsg. von Eike-Christian Heine und Martin Meiske (double-blind peer reviewed – erscheint im Frühjahr 2022).
  • (mit Eike-Christian Heine): Scientific Bonanzas: Infrastructures as Places of Knowledge Production, in: Beyond the Lab and the Field: Infrastructures as Places of Knowledge Production Since the Late Nineteenth Century, hrsg. von Eike-Christian Heine und Martin Meiske (double-blind peer reviewed – erscheint im Frühjahr 2022).
  • Geologie, in: Wirtschaft und Wissenschaft: Naturwissenschaften und Medizin, hrsg. von Michael C. Schneider und Heiner Fangerau (Teilband der Handbuchreihe zur Wirtschaftsgeschichte, hrsg. von Marcel Boldorf und Christian Kleinschmidt) (in Vorbereitung)
  • Empire, Extraction and Externalization. Wood Impregnation in Early 20th Century Bosnia and its Precarious Legacy, in: Environmental Histories of the Dinaric Karst, hrsg. von Borna Fürst-Bjeliš et al. (in Vorbereitung)
  • The Road to Nowhere – Kurzfilm über den Bau des Fontana-Damms durch die Tennessee Valley Authority und damit verbundene regionale Konflikte – entstanden im Rahmen des Workshops Envisioning Environments –Visual Media for the Environmental Humanities, 18. Juli 2017.
  • (mit Helmuth Trischler) Die Geburt des Geoengineerings, Blog-Beitrag auf der DFG-Webseite „KlimaTaucher – Beiträge aus der Klima- und Meeresforschung“, 31. Mai 2017.
  • Jean Henri Samuel Formey als Enzyklopädist, in: Jannis Götze und Martin Meiske (Hrsg.): Jean Henri Samuel Formey – Wissensmultiplikator der Berliner Aufklärung, Hannover 2016, S. 39–52.