Direkt zum Seiteninhalt springen

M.Sc. Eckhard Wallis

Hauptabteilung Technik

Abteilung OptikWissenschaftlicher Volontär

Telefon +49 89 2179 292
Fax +49 89 2179 513
E-Mail e.wallis@deutsches-museum.de

Curriculum Vitae

Seit Juli 2019
Wissenschaftlicher Volontär am Deutschen Museum

Seit September 2015
Promotionsprojekt zur Geschichte der Zeitmessung und der Entwicklung von Atomuhren in Frankreich nach 1945, bei Prof. David Aubin (Geschichte der Mathematik und der Astronomie) und Prof. Pascal Griset (Zeitgeschichte), Sorbonne Université, Paris

2018/19   
Lehrassistent (ATER) für Mathematik, Sorbonne Université

2015 – 2018
Doktorandenvertrag (Contrat Doctoral) am Institut de Mathématiques de Jussieu-Paris Rive Gauche (CNRS-Sorbonne Université)

2009 – 2015
Studium der Physik (Abschluss Master of Science) mit Schwerpunkt in der experimentellen Quantenoptik an der LMU München und der École Normale Supérieure, Paris. Lehrveranstaltungen in Technikphilosophie und Wissenschaftsgeschichte an ENS, LMU und TUM.

Laufende Projekte

Neugestaltung der Ausstellung „Licht und Materie“

Publikationen

“Suivre son propre rhythme. Alfred Kastler zwischen Physik und Politik 1950-1960.“ In: Physik, Militär und Frieden, herausgegeben von Christian Forstner und Götz Neuneck, 213 28. Springer Spektrum, Wiesbaden.

Vorträge

  • “Pumping clocks, keeping time. French atomic physicists and their way into time metrology, 1950-70.” 4th Early-Career Conference for Historians in the Physical Sciences of the American Institute of Physics, San Sebastian, 19.10.2018.
  • “When Time became Atomic. Time measurement between astronomy and atomic physics after World War II.” Jahrestagung der Schweizerischen Physikalischen Gesellschaft, Lausanne, 31.8.2018, auf Einladung.
  • “Setting standards in timekeeping. A case of science diplomacy.” Symposium “When Science Diplomacy Divides”, Gemeinsame Tagung von ESHS und BSHS, London, 16.9.2018.
  • “Making Clocks. Research at the Laboratoire de l’Horloge Atomique 1958-1973.” Konferenz “Measurement at the Crossroads”, Paris, 28.6.2018.
  • “Institutional Biographies in Time and Frequency Metrology: The Case of the French Laboratoire National de Radioélectricité.” DPG-Nachwuchsworkshop “Biographies in the History of Physics”, Physikzentrum Bad Honnef, 24.5.2018.
  • “Des étoiles aux atomes. Un petit aperçu sur l‘histoire de la mesure du temps.” Rencontres Master-Doctorants de l’Institut de mathématiques de Jussieu-Paris Rive Gauche, Paris, 15.3.2018.
  • “Bernard Decaux and early research on atomic clocks in France.” 25th International Congress for the History of Science and Technology, Rio de Janeiro, 26.7.2017.
  • “Astrolab und Atomuhr. Zeit- und Frequenzmetrologie in Frankreich nach 1945.“  Oberseminar “Perspektiven der Wissenschaftsgeschichte“ der LMU München, 29.6.2017.
  • “Coordonner l’heure. Les astronomes du Bureau International de l’Heure dans les organisations internationales entre 1945-1964. “ Congrès de la Société Française d’Histoire des Sciences et des Techniques, Strasbourg, 21.4.2017.
  • “Globale Zeit, lokale Uhren. Das Bureau International de l’Heure und die ersten Atomuhren in den 1950er Jahren.“ Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, 21.3.2017.