Direkt zum Seiteninhalt springen

Tipps und Serviceinformationen

  • Eintrittskarte kaufen

    Der reguläre Eintritt kostet für Erwachsene 14 €, für Kinder ab 6 Jahren 4,50 €. Kinder bis einschließlich 5 Jahre haben freien Eintritt. Und dann gibt es noch die Familienkarte für 29 €.

    Vielleicht lohnt sich auch eine Jahreskarte? Für 72 € können Sie mit der ganzen Familie ein Jahr lang kostenlos alle Standorte des Deutschen Museum besuchen.

    Alle Tickets sind derzeit nur online erhältlich. Informationen finden Sie auf der Seite Eintrittspreise.

  • Kinderreich nur unregelmäßig geöffnet

    Aufgrund der aktuellen Regelungen ist es uns leider nicht möglich, unsere Mitmachausstellung Kinderreich täglich zu öffnen. Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch tagesaktuell auf der Seite des Kinderreichs, ob dieses geöffnet ist: Zum Kinderreich

  • Blick auf die Museumsinsel mit dem Sammlungsbau in München.

    Blick auf die Museumsinsel mit dem Sammlungsbau in München. Bild: Deutsches Museum

    Faktor Zeit


    Wann kommen?
    Wenn Sie es sich einrichten können, kommen Sie unter der Woche. Gut zu wissen: In den bayerischen Schulferien ist das Deutsche Museum meist sehr gut besucht, vor allem bei schlechtem Wetter. Derzeit haben wir strenge Auflagen für die Anzahl der BesucherInnen, die sich gleichzeitig im Museum aufhalten dürfen. Ein Besuch ist unter den aktuellen Regelungen meist entspannt möglich.
     

    Und wie viel Zeit einplanen?
    Zwei Stunden vergehen wie im Flug. Schließlich sind wir eines der größten Museen in Deutschland. Wenn man gut zu Fuß ist, legt man hier gerne auch ein paar Kilometer zurück – vom Bergwerk tief im Keller bis zum Sonnenuhrengarten oder den Planetariumsterrassen auf Ebene 6. Viele Gäste verbringen auch einen ganzen Tag im Museum.

Familienerlebnis planen

Kinder bei Rundgang Glas - Bunte Tour
Familie steht vor dem Fischerboot Ewer.
„Mein Tipp für Familien: Beginnen Sie mit den großen Schiffen und Flugzeugen. Dann zu den Windrädern in der Ausstellung Kraftmaschinen und in die Miniziegelei in der Keramik und zum Abschluss in die Musik-Ausstellung.“
Irina Fritz, Museumspädagogin

Ausstellungstipps von Irina:

Schifffahrt

Brücke zwischen den Kontinenten: Über die Schifffahrt haben sich die Völker die Erde erschlossen. Sie hat Kommunikation und Handel, aber auch Kriege zwischen den Erdteilen gefördert. In der Ausstellung Schifffahrt entdecken Sie die Entwicklung der Schiffe.

Flügel des Lilienthal-Gleiters.

Historische Luftfahrt

Ein echtes Flugzeug der Gebrüder Wright und ein originalgetreuer Nachbau des Gleiters von Otto Lilienthal – hier können Sie erleben, wie der alte Menschheitstraum vom Fliegen Wirklichkeit wurde.

Ausstellung Kraftmaschinen.

Kraftmaschinen

In dieser Ausstellung fühlt man sich in eine alte Maschinenhalle versetzt: Wasserräder drehen sich und viele der Dampfmaschinen, die wie Kunstwerke aussehen, lassen sich noch in Bewegung setzen.

Musikautomat Fledermaus

Musikinstrumente II

Die Ausstellung ist eine wahre Schatzkammer für Musikfreunde! Von frühen Musikautomaten bis hin zum legendären Siemens-Studio wird hier eine einmalige Sammlung gezeigt – und zum Teil sogar vorgeführt.

Keramik

Von antiken Gefäßen bis zu modernen Isolatoren und Hüftgelenk-Prothesen – die Keramik hat eine sehr lange Geschichte. In unserer Miniziegelei können Sie live die Herstellung von Ziegelsteinen erleben.

Weitere Klassiker für den Besuch mit Kindern

Kinder spielen vor Kugelbahn

Kinderreich

Hier werden Kinder im Alter zwischen drei und acht Jahren zu Forschern und Entdeckern. In Begleitung ihrer Eltern können sie etwa eine Riesengitarre, ein Spiegelkabinett, Flaschenzüge und eine große Kugelbahn erkunden.

Bergarbeiter bedienen einen Bohrer

Bergwerk

Ein einzigartiges Erlebnis! Der Rundgang durch das Anschauungsbergwerk mit seiner einmaligen Atmosphäre geht über rund 500 Meter und drei Etagen – und bietet einen äußerst realistischen Einblick in die historische Welt unter Tage.

Kugelstoßpendel aus der Ausstellung Physik

Physik

Von der Mechanik bis zum Magnetismus: In dieser Ausstellung werden die Grundbegriffe der Physik äußerst anschaulich erklärt. Dank der vielen interaktiven Demonstrationen gibt es hier auch jede Menge auszuprobieren.

Ansicht Taucheranzug in der Ausstellung Meeresforschung.

Meeresforschung

Gleich am Eingang der Ausstellung begrüßt Sie das Forschungstauchboot „Geo“, mit dem zum ersten Mal ein Quastenflosser lebend gesichtet wurde. Erhalten Sie faszinierede Einblicke in die Unterwasserwelt und in die Geschichte des Tauchens.

„Ich empfehle die Familientour auf der Museums-App. Sie dauert eine Stunde und führt zu 11 ausgewählten Mitmachstationen in unterschiedlichen Ausstellungen.“
Gabriele Kramer, Museumspädagogin

Häufig gestellte Fragen zum Besuch mit Kindern und Familie