Direkt zum Seiteninhalt springen

Neue Ausstellung im Rahmen der Modernisierung des Museums ab Juli 2022.

Ans Licht gebracht

Die Optik, ein Teilbereich der Physik, ist die Lehre vom Licht. Optische Phänomene und Erscheinungen begegnen uns, sobald wir die Augen aufmachen: ganz alltägliche, wie unser Spiegelbild, dunkle Schatten oder himmlisches Abendrot; oder auch seltenere, wie ein Regenbogen oder eine Fata Morgana. Das Licht nehmen wir also mit unserem Sehvermögen wahr – dem Sinn, der uns zumeist als erster mit Informationen über unsere Umgebung versorgt. So liegt es nahe, dass die Untersuchung des Lichts und seiner Eigenschaften für den Menschen schon immer einen hohen Stellenwert hatte.

Die Ausstellung Klassische Optik präsentiert in vier Bereichen die Grundlagen und Anwendungen der Lehre vom Licht von der Antike bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Am Anfang werden ausgewählte Schauplätze der Optikgeschichte in drei Schaukästen (Dioramen) gezeigt. Danach heißt es im Mikroskopischen Theater bei regelmäßigen Vorführungen »Vorhang auf für die Welt der Winzlinge«. Hier sind Bärtierchen, Raubmilbe und Meeresplankton die Stars. Drum herum öffnet sich der große Experimentierbereich mit den Schwerpunkten geometrische Optik und Wellenoptik. Anfassen und Ausprobieren ist hier ausdrücklich erwünscht! Rund zwanzig Mitmachtische und zehn Knopfdruckexperimente laden dazu ein, optische Phänomene zu erkunden und zu begreifen.

Modernisierung

Strichzeichnung des Museumsgebäudes auf der Museumsinsel.

Sie haben Fragen?