Direkt zum Seiteninhalt springen

Nehmen Sie an unseren offenen Programmen teil oder buchen Sie einen Kurs für eine Gruppe.

Genforschung begreifen

Die abgeflachte weiße Kugel, die unter der Decke der Eingangshalle zu schweben scheint, ist der erste Blickfang beim Betreten des Deutschen Museums. Dieses „Ufo“ ist das DNA-Besucherlabor. Hier dürfen alle in einen weißen Laborkittel schlüpfen und unter fachkundiger Anleitung selbst molekularbiologische Versuche durchführen. In verschiedenen Kursen kann man zum Beispiel seine eigene DNA isolieren, einen Antikörpertest durchführen oder anhand eines genetischen Fingerabdrucks ein fiktives Verbrechen aufklären. Dabei lernen die Teilnehmenden den Umgang mit Pipette und anderen Laborgeräten kennen und erfahren Wissenswertes zur Zellbiologie, Vererbung und Gentechnik.

Regelmäßig im Programm:

Im DNA-Besucherlabor.

Dieser Kurs wird regelmäßig am Samstag Vormittag angeboten

Sie erfahren es jeden Tag um ca. 9.20 Uhr, welche Aktionen im Tagesprogramm stattfinden. Unser täglich wechselndes Programm für Einzelbesucher und Kleingruppen bis fünf Personen bietet Führungen, Vorführungen, Science Shows und Mitmachprogramme an. Alle Programme starten direkt am jeweiligen Aktions-Ort oder am Treffpunkt Führung in der jeweiligen Ausstellung.

Gut zu wissen:

  • Das DNA-Besucherlabor befindet sich im EIngangsbereich und schwebt über dem Auditorium. Der Zugang erfolgt über eine Treppe (siehe Foto oben). Leider ist unser barrierefreier Zugangslift derzeit defekt, wir arbeiten an der Reparatur.
  • 5 € Teilnahmegebühr zzgl Museumseintritt - Tickets an der Information erhältlich.
  • Kursdauer: 60 Minuten
  • Der Kurs ist auch für Familien mit Kindern ab 7 Jahren geeignet.
„Bei uns kann man Forschungsarbeit im Labor nachvollziehen und erfährt Wissenswertes zur Zellbiologie, Vererbung und Gentechnik. “
Margherita Kemper, Kuratorin Life Science und Leiterin DNA Besucherlabor