Direkt zum Seiteninhalt springen

Motoren übersetzen die Kraft aus Benzin, Gas, Wind, Sonne & Co. in Bewegungsenergie. Entdecken Sie die Vielfalt der Antriebe, die als Herzstücke der Maschinen unsere moderne Welt am Laufen halten.

Vielfältige Antriebe

Ihre Leistung, unser Antrieb: Motoren übersetzen die Kraft aus fossilen Brennstoffen oder nachhaltigen Quellen in Bewegungsenergie. So bringen sie Räder zum Rollen, lassen Werkzeuge arbeiten oder treiben Stromgeneratoren an. Als Herzstücke der Maschinen halten die Motoren unsere moderne Welt am Laufen.

In der Ausstellung Energie – Motoren wird auf sieben rechteckigen Themeninseln die ganze Bandbreite der Antriebe vorgestellt und in Bewegung gezeigt. Mit zahlreichen Mitmachstationen gibt es hier Windkraftanlagen, Gasturbinen, Verbrennungsmotoren, Wasserturbinen, Heißluftmotoren, Wellen- und Gezeitenturbinen zu entdecken und zu erleben. Nicht zu übersehen ist im Zentrum der erste Dieselmotor von Rudolf Diesel aus dem Jahr 1897. Die Themeninseln werden von zwei langen Wänden eingerahmt. Auf der nördlichen Seite sind an der Erfinderwand wegweisende Innovationen aus allen Bereichen der Energietechnik zu einer historischen Spur geordnet. Davor befindet sich eine 45 m lange Sitzbank, die zum Verweilen einlädt – und zum Betrachten der Schätze der Sammlung im gegenüberliegenden wandfüllenden Motorenregal.

Kleine Sonderschau "Lebensmittelpumpen"

Das Deutsche Museum hat von der Stiftung Berdelle-Hilge eine große Sammlung von historischen Lebensmittelpumpen bekommen – darunter auch Bierpumpen und eine der ältesten Weinpumpen der Welt. Dazu kamen noch eine Reihe von wertvollen historischen Büchern.

Bis zum 10. Januar 2024 werden die schönsten Exemplare in der Ausstellung „Energie – Motoren“ in einem kleinen Ausstellungsmodul präsentiert.

Programm in der Ausstellung

Wann findet das Programm statt?

Jeden Tag live. Jeden Tag neu. Für Einzelbesucher und Kleingruppen bis fünf Personen finden täglich kostenlos und ohne Anmeldung Führungen, Vorführungen, Science Shows und Mitmachprogramme in unterschiedlichen Ausstellungen statt. Das aktuelle Tagesprogramm wird jeden Tag um circa 9:20 Uhr auf der Webseite und in der Deutsches Museum App veröffentlicht.

Zahlen und Fakten

  • Lage: Ebene 0
  • Ausstellungsfläche: ca. 810 qm
  • Objekte: ca. 130
  • Demonstrationen und vorführbare Exponate: ca. 22

Besondere Objekte in der Sammlung

Balancier - Dampfmaschine

Von: Freund, Georg Christian

Datierung: 1815

Dampf-Wasserhaltungsmaschine

Von: Richards, William; Richards, William

Datierung: 1813

Hochdruck-Dampfmaschine von E. Alban

Von: Eisengießerei und Maschinenbauanstalt Güstrow; Alban, Ernst; Eisengießerei und Maschinenbauanstalt Güstrow

Datierung: 1840

Erste Präzisions - Ventil - Dampfmaschine von Sulzer

Von: Gebrüder Sulzer AG

Datierung: 1865

Erste deutsche Dampf-Lokomobile

Von: Maschinenfabrik R. Wolf

Datierung: 1862

Gleichdruck-Dampfturbine von de Laval

Von: Laval, Carl Gustav P. de

Datierung: 1888

Dampfmaschine in liegender Bauweise

Von: Kuhn, Gotthilf

Datierung: 1863

Zwillings-Verbunddampfmaschine

Von: Maschinenbaugesellschaft Karlsruhe

Datierung: 1899 - 1900

Kolben-Dampfmaschine mit Achsenregelung

Von: Dinglersche Maschinenfabrik

Datierung: 1896

Sie haben fachliche Fragen?

Energie – Motoren im Museumsblog

Das könnte Sie auch interessieren:

Modell "Restaurant Los Manantiales". Im Hintegrund das Schalungsmodell.

Brücken und Wasserbau

Lassen Sie sich von Ingenieurskunst faszinieren! Erleben Sie auf mehreren Ebenen, wie Wasserwege gesteuert werden, wie Schleusen funktionieren, wir Brücken gebaut werden und warum sie stehen bleiben.

Modell einer Belastungsprüfung von Rumpf und Tragwerk.

Moderne Luftfahrt

Zwischen zehn Flugzeugen, sechs Hubschraubern und ca. 500 weiteren Objekten erfahren Sie, warum und wie solche Geräte sicher fliegen können und wie sich die Technik seit den 1950ern entwickelt hat.

Vogelperspektive auf das Foucault’sche Pendel.

Foucault’sches Pendel

Eine Bleikugel pendelt an einem langen Seil hin und her und stupst einen Kegel nach dem anderen auf dem Boden darunter um: Am Fuße des Museumsturm können Sie die Drehung der Erde sehen und hören.

Prototyp eines Fendt Traktors mit Tastmodell

Landwirtschaft und Ernährung

Pflanzen, Tiere und Maschinen: In den Themenräumen mit vielen interaktiven Elementen erfahren Sie, woher unser tägliches Brot kommt – samt Wirkungen und Nebenwirkungen für Gesundheit und Umwelt.