Direkt zum Seiteninhalt springen
  • Vortrag

Wissenschaft für jedermann

Die lokale Blase

Wie Sternexplosionen unsere galaktische Umgebung verändern –  Livestream und Vor-Ort-Veranstaltung – Unser Sonnensystem befindet sich im Zentrum einer großen Blase aus heißem, dünnem Gas.

  • Schule Sek 2 und Berufsschulen, Erwachsene, Inklusion und Vielfalt, Jugendliche / junge Erwachsene
  • , bis

In Zusammenarbeit mit dem Exzellenzcluster ORIGINS und den Physikfakultäten der LMU und TU München

Prof. Dr. Andreas Burkert

Unser Sonnensystem befindet sich im Zentrum einer großen Blase aus heißem, dünnem Gas. Neueste Beobachtungen zeigen, dass diese so genannte lokale Blase in den letzten 14 Millionen Jahren durch die Explosion von 14 massereichen Sternen entstanden ist. Diese gewaltigen Sternexplosionen drückten das umliegende interstellare Gas vom Explosionszentrum aus nach außen und erzeugten so einen leergefegten Hohlraum. Die dabei entstandene dichte Stoßwelle am Rand dieses Hohlraums dehnte sich aus und raste vor einigen Millionen Jahren auch durch unser Sonnensystem.
Prof. Dr. Andreas Burkert fasst in seinem Vortrag die neuesten Erkenntnisse zur Entstehung der lokalen Blase zusammen
und diskutiert, welche Auswirkungen derartige extreme galaktische Ereignisse auf die Entwicklung des Kosmos und auf das Leben auf der Erde haben können.
Forschung
Andreas Burkert erforscht mit numerischen Simulationen komplexe dynamische Prozesse im Universum und seine Entwicklung. Er untersucht Strukturen aus dunkler Materie, die Entstehung von Galaxien, die Struktur und Entwicklung des turbulenten interstellaren Gases und die Entstehung von Sternen und Sternhaufen. Die International Astronomical Union benannte nach ihm einen Kleinplaneten: 267003 Burkert.

Weitere Informationen finden sie im Download.

  • Mehr zum Vortrag

    Wissenschaft für jedermann, Vortrag von Prof. Dr. Andreas Burkert, 9. November 2022

    Download PDF (PDF 150 KB)

Ablauf und Hinweise

Verleihung Deutscher Zukunftspreis im Auditorium des Deutschen Museums.

Kontakt

Die nächsten Vorträge:

Momentaufnahme aus einer  Simulation auf einem Höchstleistungsrechner.
zum Kalender