Direkt zum Seiteninhalt springen
Buch-Cover „Die Kunst des Zählens“
  • Führung
  • Vortrag
  • Lesung

Von Abakus bis Enigma

Das Rätsel der Zahlen enträtseln: Autor Thomas Barth präsentiert im Gespräch mit Ulrich Chaussy sein Buch „Die Kunst des Zählens: Mathematik und Technik von der Steinzeit bis Big Data und KI“.

  • Erwachsene, Jugendliche / junge Erwachsene
  • , bis

Autor Thomas Barth präsentiert im Gespräch mit Ulrich Chaussy vom Förderverein der Münchner Stadtbibliothek sein Buch „Die Kunst des Zählens: Mathematik und Technik von der Steinzeit bis Big Data und KI“ im Deutschen Museum. Anschließend führt Kuratorin Carola Dahlke durch den Bereich Kryptographie in der Ausstellung „Bild Schrift Codes“.

Im Rahmen der Reihe Stadt/Raum/Bibliothek ist der Förderverein "Bücher&mehr" der Münchner Stadtbibliothek zu Gast im Deutschen Museum. Autor Thomas Barth präsentiert sein Buch „Die Kunst des Zählens: Mathematik und Technik von der Steinzeit bis Big Data und KI“ im Gespräch mit Ulrich Chaussy, dem Vorsitzenden des Fördervereins. Anschließend führt Kuratorin Carola Dahlke vom Deutschen Museum durch den Bereich Kryptographie in der Ausstellung „Bild Schrift Codes“. Hier sind zum Beispiel die legendäre Verschlüsselungsmaschine Enigma der Deutschen Wehrmacht – und die Entschlüsselungsapparatur des genialen britischen Mathematikers Alan Turing ausgestellt. Die Verschlüsselung von Nachrichten und Daten beruht auf mathematischen Verfahren. Noch höhere mathematische Kunst und gigantischen Rechenaufwand erfordert das Brechen einer Verschlüsselung, auch und gerade, wenn man nicht zu den beabsichtigten und mit dem Entschlüsselungs-Schlüssel versehenen Empfängern gehört.

Das Buch von Thomas Barth ist im Oktober bei Wiley-VCH erschienen:
www.wiley-vch.de/ISBN9783527413799

zum Kalender