Direkt zum Seiteninhalt springen
Veranstaltungsreihe SternenHimmel Live mit Paul Hombach im Deutschen Museum BonnBild: Deutsches Museum
  • Digitales Angebot /Stream

SternenHimmel Live »Pauls portables Planetarium« als LiveStream

Die beliebte Veranstaltungsreihe SternenHimmel Live »Pauls portables Planetarium« kommt noch einmal per Livestream aus dem Deutschen Museum Bonn zu Ihnen! Die Themen diesmal sind große Teleskope und kleine Himmelskörper.
Link zum Stream: youtu.be/Tzgn_Jr6YMc

  • , bis

Im Dezember soll endlich nach vielen Verzögerungen das James-Webb-Weltraumteleskop ins All starten. Nicht minder spannend ist der Bau und die Planung der erdgebundenen Großteleskope. Aber auch der Blick in den saisonalen Sternenhimmel darf nicht fehlen. Am Bonner Abendhimmel werden sich zu Jahresende vier Planeten aufreihen.

Im Dezember soll es endlich so weit sein: Nach zahlreichen Verzögerungen steht der Start des James-Webb-Weltraumteleskops im Kalender. Größer als das Hubble Teleskop verspricht es besonders im Infrarotlicht neue Erkenntnisse wie einen Blick auf die allerersten Galaxien. Nicht minder spannend ist die Entwicklung, die erdgebundene Großteleskope nehmen. Mit dem Vera C. Rubin Observatory wird in naher Zukunft ein Instrument bereit stehen, das den sichtbaren Himmel großflächig mit einer gigantischen Digitalkamera regelrecht abgrast. Beeindruckend wird auch das europäische Extremy Large Telescope sein, das in Chile entsteht. Paul Hombach stellt bestehende, in Bau befindliche und geplante Großteleskope vor. Eines konnte er kürzlich aus der Nähe sehen: das 10,4 Meter Teleskop auf dem Roque de los Muchachos auf La Palma. Impressionen vom dortigen Vulkanausbruch gibt es gleich dazu.

Zu den weiteren aktuellen Raumfahrthighlights gehört die Raumsonde Lucy, die sich auf den Weg zu bisher unerforschten Asteroiden gemacht hat. Diese sogenannten Trojaner laufen vor bzw. hinter Jupiter um die Sonne und sollen Informationen über die Entstehung des Sonnensystems preisgeben.

Wie gewohnt gibt es dann den mit einem Planetariumsprogramm simulierten Blick an den aktuellen Nachthimmel, so dass Sie nichts verpassen, was am Firmament in der nächsten Zeit zu sehen ist. Dazu gehört eine schöne Planetenkette aus Jupiter, Saturn, Venus und Merkur, die an Silvester Astronomiefans erfreuen wird.

Astrotainment

Paul Hombach ist ein Virtuose des »Astrotainments«! Auch 2021 präsentiert das Deutsche Museum Bonn weitere – vorerst digitale - Sternstunden mit einem der profiliertesten
 und sympathischsten Astronomie-Vermittler weit und breit. Kein
 Wunder: Er ist als Schauspieler und Pianist ein wahrer Bühnenprofi und seit 2010 ist das Deutsche Museum Bonn seine astronomische Zweitbühne. Normalerweise sind seine Weltraumshows ein wahrer Publikumsmagnet. Aber auch »virtuell« ist Paul Hombachs Faszination für den Sternenhimmel immer ansteckend!

zum Kalender