Direkt zum Seiteninhalt springen

Allgemeine Hinweise

  • Das Deutsche Museum Bonn ist für Veranstaltungen von 80 bis 100 Personen (Vortragsbestuhlung) und bis 300 Personen (unbestuhlt) geeignet.
  • Es steht kein separater Raum bzw. Saal zur Verfügung, d.h. die Veranstaltungen finden inmitten des Museums und der ausgestellten Exponate statt.
  • In der Miete ist die Raumnutzung, die technische Ausstattung des Hauses und dessen Nutzung sowie das vorhandene Mobiliar enthalten.
  • Je nach technischem Aufwand muss ein externer Techniker anwesend sein, der dann zusätzlich in Rechnung gestellt wird.

Technische Ausstattung und Mobiliar:

  • Tonanlage mit 4 Handmikros, 2 Headsets, bis zu 4 Boxen möglich
  • Beamer, Leinwand, Flipchart, Stellwände magnetisch
  • 6 Stehtische mit weißen Hussen, Stühle, Klappstühle, Hocker
  • Rednerpult

Zu beachten:

  • Das Rauchen ist in den Museumsräumen untersagt.
  • Für den Zeitraum Ihrer Veranstaltung übernehmen Sie die Haftung für den Teppichboden im Museum.

Für das Catering empfehlen wir die Aramark GmbH Tel. 0228 / 302-246, die sich im Wissenschaftszentrum befindet.
Wir möchten darauf hinweisen, dass aufgrund des hellen Teppichbelags keine dunklen Getränke im Museum ausgeschenkt werden dürfen.

Folgende Möglichkeiten haben Sie

  • Veranstaltung Basic 
Di bis So bis zu 4 Stunden
    Kosten: 750 € zzgl. 19 % MwSt. *


    jede weitere Stunde 150,- € zzgl. 19 % MwSt
     
  • Veranstaltung Plus nur Mo (Schließtag des Museums)
    Kosten: 2.500 € zzgl. 19 % MwSt. *

 
     
  • Führung ohne Veranstaltung nach 17.00 Uhr bis zu 2 Stunden
    Kosten: 15,- € pauschal pro Person
     
  • Führung im Rahmen einer Veranstaltung Basic oder Plus bis zu 1 Stunde
    Kosten: 3 € pro Person

*

 Unverbindliche Preisangabe; bei umfangreicheren Auf- und Abbaumaßnahmen erhöhen sich die Preise nach Zeit und Aufwand.

Kontakt

Der besondere Tipp

Möchten Sie Ihren Gästen eine echte Sternstunde bieten?

Paul Hombach ist ein Virtuose des »Astrotainments« und einer der profiliertesten und sympathischsten Astronomie-Vermittler weit und breit. Kein Wunder: Er ist als  Schauspieler und Pianist am Improvisationstheater »Springmaus« ein wahrer Bühnenprofi. Das Deutsche Museum Bonn ist seine astronomische Zweitbühne. Auf der Großleinwand stellt er mit seinem »portablen Planetarium« den saisonalen Sternenhimmel vor und berichtet mit eindrucksvollen Bildern über die neuesten Ereignisse im Universum.
Kontakt und Buchung: http://astrotainment.net/