Direkt zum Seiteninhalt springen
Veranstaltungsreihe SternenHimmel Live mit Paul Hombach im Deutschen Museum BonnBild: Deutsches Museum
  • Vortrag
  • Digitales Angebot /Stream

SternenHimmel Live

Volltreffer im All: Aus der beliebten Veranstaltungsreihe SternenHimmel Live »Pauls portables Planetarium« kommt wieder eine spannende Ausgabe als Livestream mit Publikum aus dem Museum.
Link zum Stream: youtu.be/Uc0_2bVKnNo

  • , bis

Der Mond eines Asteroiden wird von einer Raumsonde getroffen, das James Webb Teleskop blickt in die Kinderstube der Galaxien – es ist wieder viel los im Universum!

Im Sommer wurden die ersten Bilder des James Webb Weltraumteleskops veröffentlicht. Mit dieser »Entdeckungsmaschine« wird beinahe jedes Foto zu einem ungeahnt tiefen Blick, sowohl in eine bisher unzugängliche Ferne, als auch in die Jugend des Universums selbst. Schon jetzt zeigen sich neue Erkenntnisse über die Entwicklung von Galaxien. Planeten hingegen erscheinen buchstäblich im einem neuen Licht. Doch manche der frühen Daten-Interpretationen waren ein Schnellschuss...

Spektakulär war in diesem Herbst der gelungene Versuch, mit der Raumsonde DART einen Asteroidenmond zu treffen, um dessen Bahn zu verändern. Das Ergebnis dieses Volltreffers hat nicht nur das NASA-Team überrascht!

Außerdem gibt es am 25. Oktober eine partielle Sonnenfinsternis – das soll natürlich mit einer kleinen Bildergalerie gewürdigt werden, ebenso wie weitere große und kleinere Neuigkeiten aus dem All.

Wie gewohnt gibt es dann den mit einem Planetariumsprogramm simulierten Blick an den aktuellen Nachthimmel, so dass Sie nichts verpassen, was am Firmament in der nächsten Zeit zu sehen ist. Dazu gehört eine Bedeckung des Mars durch den Mond und eine Begegnung von Venus und Merkur im Dezember. Und vielleicht lässt sich mit dem Kometen C/2022 E3 (ZTF) zum Jahreswechsel sogar ein verspäteter »Weihnachtsstern«  beobachten!

Wir weisen darauf hin, dass Zuhörer und ZUhörerinnen der Präsenzveranstaltung im Rahmen des Livestreams ggf. gefilmt werden.

Astrotainment

Paul Hombach ist ein Virtuose des »Astrotainments«! Auch 2022 präsentiert das Deutsche Museum Bonn weitere Sternstunden mit einem der profiliertesten
 und sympathischsten Astronomie-Vermittler weit und breit. Kein
 Wunder: Er ist als Schauspieler und Pianist ein wahrer Bühnenprofi und seit 2010 ist das Deutsche Museum Bonn seine astronomische Zweitbühne. Wir freuen uns, seine Weltraumshows wieder mit Publikum im Museum anbieten zu können, aber gleichzeitig auch virtuell. Paul Hombachs Faszination für den Sternenhimmel ist in jeder Form immer ansteckend!

Technische Leitung des Livestreams: Christian Hebrock, vierzwoneun-media

zum Kalender