Direkt zum Seiteninhalt springen

Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Landverkehrs: eine einzigartige Sammlung in traditionsreicher Kulisse

275Eisenbahnen, Autos, Motorräder, Fahrräder, Kutschen ...

12 000Quadratmeter Ausstellungsfläche

3denkmalgeschützte Ausstellungshallen

Unsere Highlights

Unsere Ausstellungen

Blick in den "Stadtverkehr" in Halle I des Verkehrszentrums
Impression vom "Reisen" in Halle II des Verkehrszentrums mit rosa Cadillac und Motorrollern
Impression aus Halle III des Verkehrszentrums mit historischen Rennwagen

Aktuell

Reitbär aus Plüsch mit Reifen.

Online durch die Ausstellung Stadtverkehr

Vom Pferd zur Pferdestärke – die Anfänge des motorisierten Stadtverkehrs um 1900

Der Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert leitete eine Mobilitätswende ein. Neben Benzinern gab es in dieser Zeit auch schon Elektroautos auf der Straße. Und eine mobile Tankstelle für Benziner, wie der Dapolin-Tankwagen im Verkehrszentrum, bedurfte noch zweier Zugpferde. Der Daimler Riemenwagen von 1895 oder der Baker Electric Roadster „Victoria“ von 1908 stehen beispielhaft für den beginnenden Individualverkehr. Das öffentliche Massenverkehrsmittel Straßenbahn ist seit damals aus dem großstädtischen Verkehr nicht mehr wegzudenken.

„Einfach genial, macht sehr viel Spaß und ist sehr kinderfreundlich.“
muenchen.de