Direkt zum Seiteninhalt springen
ALMA ObservatoriumBild: ESO/Y.
  • Vortrag

Neues aus dem All: ALMA

»ALMA und die Entstehung der Sterne in Galaxien« Prof. Dr. Frank Bigiel, Argelander-Institut für Astronomie an der Universität Bonn

  • Erwachsene
  • , bis

Seit dem Jahr 2001 bietet das Deutsche Museum Bonn gemeinsam mit dem Max-Planck-Instituts für Radioastronomie in Bonn, des Argelander-Instituts für Astronomie der Universität Bonn die Vortragsreihe »Neues aus dem All« mit astronomischen Vorträgen an.

Das Reihenthema »APEX & ALMA: Moleküle und Sternentstehung im Universum«, ursprünglich bereits geplant für das Jahr 2020, war gleich drei Jubiläen in diesem Jahr gewidmet: 25 Jahre Deutsches Museum Bonn (DMB), 20 Jahre Astronomische Vorträge im DMB, 15 Jahre Submillimeterteleskop APEX in Chile. Wir freuen uns darauf, die Vortragsreihe in diesem Jahr fortsetzen zu können.

Frank Bigiel bespricht in diesem Vortrag, auf welche Weise Galaxien wie unsere Milchstraße Sterne bilden, die Grundlage für die Erzeugung schwerer Elemente und damit der Bildung von Planetensystemen und Leben. Sterne entstehen aus dem Gas und Staub des interstellaren Mediums, das wir mit der neuesten Generation von Radioteleskopen in bisher ungekanntem Detailreichtum beobachten und studieren können. Ein besonderer Schwerpunkt des Vortrags werden dabei große neue Beobachtungsprojekte sein, um zu illustrieren welche Art von Beobachtungen mit den neuesten Teleskopen möglich sind. Dies beinhaltet Projekte mit dem neuen (sub)millimeter-Interferomter ALMA, aber auch mit anderen Radio-, optischen- und Infrarotobservatorien wie dem vor kurzem in Betrieb genommenen James Webb Space Telescope.

Informationen zur gesamten Vortragsreihe finden Sie hier auf der Internetseite des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie.

Das könnte Sie auch interessieren

APEX Teleskop
Moleküle in der Milchstraße
zum Kalender