Direkt zum Seiteninhalt springen
Bücherkoffer Abschlussfest Rheinisches Lesefest Käpt’n Book 2019Bild: Deutsches Museum
  • Sonderprogramm /Aktionstag
  • Lesung

Rheinisches Lesefest Käpt´n Book: Abschlussfest im Deutschen Museum Bonn

Käpt´n Book und sein Team surfen auf der Daten-Welle und laden alle Lesefreundinnen und Lesefreunde ab vier Jahren zu einem Leseabenteuer ein.

Der Frage, ob Roboter lachen, weinen oder träumen können und wie maschinelles Lernen funktioniert, gehen Maria Mazurek und Marcin Wierzschowski mit »Ava im Land der Zukunft« auf den Grund. Die Entwicklung »Von der Keilschrift zum Emoji« zeigt Vitali Konstantinov den Lesebegeisterten auf. Denn: ohne Schrift kein Lesefest!

Würde eine Maschine eigentlich einen »Goldapfel« erkennen? Im Kinderbuch vom trollpatschigen »Holunder Trotz« treibt er zwar nicht im Internet sein Unwesen, aber Nervenkitzel ist vorprogrammiert. Im Gegensatz zu einem Roboter kann die kleine »Martha« von Mehrdad Zaeri und Christine Laube auf ihren Reisen gut träumen. Besonders auf Zugreisen!

Und was das Puppentheater Kunstdünger mit einem Zollstock anstellt, das kann sich keine Künstliche Intelligenz ausdenken.

  • Familie und Kinder
  • , bis

Aloha! – mit Käpt´n Book! – Surfen auf der Datenwelle...

Wir packen unseren Koffer für das Abschlussfest und nehmen mit: Badehose und Bastrock, Blumenkette und Biki:ni, Strohhut und Flossen, KI:ssen, KI:wis und KI:eselalgen. Moment mal – Ki:wis und KI:eselalgen? Haben sich da etwa blinde Passagiere mit KI eingeschlichen? Auf unserer Reise ins Surfparadies machen wir uns gemeinsam mit Käpt’n Book auf die Suche nach der mysteriösen Künstlichen Intelligenz - wo steckt sie überall drin? Im Auto? Im Hula Hoop Reifen? In einer Ukulele? Kann die KI eine Kokosnuss erkennen? Wie lernen Maschinen eigentlich? Gehen sie in die KI:ta oder in die Schule?

Der Frage, ob Roboter lieben, lachen, weinen oder träumen können und wie maschinelles Lernen funktioniert, geht Ava im Land der Zukunft auf den Grund. Ava erforscht, worin sich Menschen und Maschinen unterscheiden und was Denken überhaupt heißt. Im Gegensatz zu einem Roboter kann die kleine Martha auf ihren Reisen gut träumen. Besonders auf Zugreisen! Und wer hat sich noch nicht gefragt, welche Farben das Leben hat?

Wie ihr seht, hat sich im Museum eine Menge KI versteckt – das ist ganz typisch für Künstliche Intelligenz! An den Mitmachstationen können die Südseeabenteurer*innen sich fit für die Datenwelle und das Aufspüren von KI machen - mit einem Dresscode für tropische Temperaturen, Sortierspielen im KI:osk und Mustererkennung auf KI:tschigen Hawaii-Hemden. Der trollpatschige Troll Holunder Trotz wird jedenfalls nicht sein Unwesen im Internet treiben. Egal, wie viel er gefüttert wird, nutzt er seinen detektivischen Spürsinn, um den verschwundenen Reichsapfel aufzuspüren.

Würde eine Maschine eigentlich den kleinen Zippel erkennen? Im KI:nderbuch vom netten Türschlossgespenst ist NervenKI:tzel auf jeden Fall vorprogrammiert. Und was kann man sonst am Südseestrand machen? Eine Botschaft im Sand hinterlassen! Oder eine Flaschenpost schreiben! Vielleicht mit Hieroglyphen oder Emojis? Denn: ohne Schrift kein Lesefest!

Und was das Puppentheater Kunstdünger mit einem Zollstock anstellt, das kann sich keine Künstliche Intelligenz ausdenken, dazu gehört wirklich gesunder Menschenverstand und eine ganz große Portion Kreativität.

Das Programm im Einzelnen

Bühne »Surfin Hawaii«:

  • 11.00 Uhr · für Kinder ab 8 Jahren · Mehrdad Zaeri und Christine Laube »Marthas Reise«
  • 13.00 Uhr · für Kinder ab 10 Jahren · Vitali Konstantinov  »Von der Keilschrift zum Emoji«
  • 15.30 Uhr· für Kinder ab 4 Jahren · Astrid Walenta »madame fafü«

Bühne »Surfin´ California«:

  • 12.00 Uhr· für Kinder ab 9 Jahren · Maria Mazurek und Marcin Wierzchowski »Ava im Land der Zukunft«
  • 14.00 Uhr · für Kinder ab 10 Jahren · Antje Leser »Holunder Trotz - Ein Troll für alle Fälle«
  • 16.00 Uhr · für Kinder ab 6 Jahren · Theater Kunstdünger »Hannah und die Bohnenranke«leider ausgebucht

Wissenswertes

  • Stärkung bietet das Bistro der Aramark GmbH von 11.00 bis 16.00 Uhr im Wissenschaftszentrum.
  • Die verbindliche Anmeldung für jeden Programmpunkt mit Angabe der Namen aller Teilnehmenden, der Adresse und der Telefonnummer bitte an: lesefest@deutsches-museum-bonn.de
  • Es gelten an dem Tag die Regelungen der jeweils aktuell gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Aktuell findet die 3G-Regelung bei dieser Veranstaltung Anwendung.
  • Das Lesefest ist eine geschlossene Veranstaltung – das Museum ist deshalb an dem Tag für den Besucherverkehr geschlossen. Vielen Dank für euer freundliches Verständnis!
  • Das Abschlussfest des Rheinischen Lesefestes Käpt´n Book findet in Kooperation mit der Bundesstadt Bonn statt.
zum Kalender