Direkt zum Seiteninhalt springen
Maskottchen Eule Pfiffikus der Bildung im Deutschen Museum Bonn für den Workshop Auf Teilchenjagd. Bild: Deutsches Museum
  • Workshop

Teilchenphysik-Masterclasses

authentische Vermittlung + originale Beschleuniger = einmaliges Erlebnis!
vom Netzwerk Teilchenwelt im Deutschen Museum Bonn

  • Schule Sek 2 und Berufsschulen

Teilchenphysik-Masterclasses sind Projekttage zur Teilchenphysik für Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse. Unter der Anleitung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern des Physikalischen Instituts der Universität Bonn und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Deutschen Museums Bonn, können die Teilnehmer fundamentalen Fragen nachgehen: Woraus besteht die Welt? Wie können die kleinsten Bestandteile unseres Universums mit Hilfe gewaltiger Teilchenbeschleuniger und riesiger Teilchendetektoren nachgewiesen werden?

Inhalte

Seit Beginn des Schuljahres 2014/15 verankert der neue Kernlehrplan Physik für die gymnasiale Oberstufe in NRW die Elementarteilchenphysik curricular und trägt damit der rasanten Entwicklung der Forschung auf diesem Gebiet in den vergangenen Jahrzehnten Rechnung. Die intensive Form der Beschäftigung mit der Teilchen- und Beschleunigerphysik bietet nur die Masterclass im Deutschen Museum Bonn.

Authentische Vermittlung garantieren die beteiligten Nachwuchsforscher/innen. Zudem geben sie Einblicke in den aktuellen Forschungsbetrieb. Die Schülerinnen und Schüler machen an den Rechnern eine Live-Messung der Higgs Teilchen und erleben an den Exponaten des Museums Technikgeschichte hautnah. 

Originale Beschleuniger hat in dieser Dichte nur das Deutsche Museum Bonn. Das Spektrum reicht von einem sehr frühen Betatron über einen Linearbeschleuniger bis zum stark fokussierenden Synchrotron. Weitere aktuelle Exponate aus der Teilchen- und Astroteilchenphysik im Museum bieten eindrucksvolle Einblicke in die Entwicklung der teilchenphysikalischen Forschung.

Einmaliges Erlebnis: Nach einem Vortrag, der das notwendige Hintergrundwissen vermittelt, gehen die Schülerinnen und Schüler auch selbst auf Teilchenjagd: zum Beispiel an einer Nebelkammer oder mit Szintillationszählern. Vorkenntnisse sind dabei nicht notwendig, aber von Vorteil.

Der abschließende Höhepunkt: Die Teilnehmer/innen schlüpfen in die Rolle der Forscher am CERN und  arbeiten selbst mit den Daten der Experimente am Large Hadron Collider. Ein Teilchenphysik-Quiz schließt diese Entdeckungsreise durch die Teilchenphysik ab.

Für Schülerinnen und Schüler älter als 16 Jahre ist eine Besichtigung der ELSA-Teilchenbeschleunigeranlage am Physikalischen Institut möglich, welches das abwechslungsreiche Angebot der Bonner Physik, des Deutschen Museums Bonn und von Netzwerk Teilchenwelt ergänzt.

Die Kosten für die Teilnahme am Workshop übernimmt das »Netzwerk Teilchenwelt«.

Ähnliche Angebote

Maskottchen Eule Pfiffikus der Bildung im Deutschen Museum Bonn für den Workshop Auf Teilchenjagd.
zum Kalender