Direkt zum Seiteninhalt springen

Zweisitzige Trainer-Version des bedeutendsten und sehr verbreiteten sowjetischen Kampfflugzeugs der 1950er- und 1960er-Jahre

Die MiG-15 war das erste sowjetische Strahlflugzeug mit Pfeilflügel. Sie entstand im Entwurfsbüro A.I. Mikojan / M.I. Gurewitsch und flog 1947 zum ersten Mal. Das Strahltriebwerk wurde vom englischen Triebwerk Rolls Royce „Nene“ abgeleitet. Die UdSSR, Polen und die Volksrepublik China bauten die MiG-15 in zahlreichen Versionen und sehr großer Stückzahl (mehr als 15 000 Stück). Im Koreakrieg (1950–53) waren die Flugleistungen der MiG-15 den gegnerischen Kampfflugzeugen überlegen. In vielen kommunistischen Ländern wurde sie zum Standard-Kampfflugzeug.  

Die Trainer-Version MiG-15 UTI war lange Zeit in etwa 30 Ländern im Einsatz. Das ausgestellte Flugzeug wurde in Polen ursprünglich als einsitziges Jagdflugzeug unter der Bezeichnung SBLim-1 gebaut und später zum Doppelsitzer umgerüstet. Es flog bei der polnischen Luftwaffe bis etwa 1982.

Technische Daten:

  • Hersteller: Wytwornie Sprzetu Komunikacyjnego (WSK), Mielec, Polen, 1954
  • Spannweite: 10,0 m
  • Startmasse: 5300 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 1015 km/h (Ma=0,92)  in Bodennähe
  • Gipfelhöhe: 15 km
  • Antrieb: Strahltriebwerk Klimow WK 1
  • Schub: 26,5 kN