Direkt zum Seiteninhalt springen
Spirio Session mit K.I.-Klavier im DMN.
  • Digitales Angebot /Stream

Spirio Session

Die Hochschule für Musik Nürnberg und die Technische Hochschule Nürnberg nehmen mit dem gemeinsamen Innovationsprojekt „Spirio Sessions – Performance Lecture“ an Hi!A, Bayerns erstem Festival für Kunst & Forschung, teil. Die Performance am 20.11. im Deutschen Museum Nürnberg wird live gestreamed.

  • Erwachsene, Inklusion und Vielfalt, Jugendliche / junge Erwachsene
  • , bis

Mit verschiedensten Veranstaltungen will Hi!A Lust darauf machen, Kreativität als Motor für künstlerische und technische Innovationen in Bayern zu entdecken.

Kann eine Künstliche Intelligenz auf gleichem Niveau mit einem Menschen in kreativen Schöpfungsprozessen zusammenarbeiten? Und wie kann eine solche Kooperation aussehen? Mit solch komplexen Fragestellungen beschäftigen sich Wissenschaftler_innen der Technischen Hochschule Nürnberg und der Hochschule für Musik Nürnberg im interdisziplinären Forschungsprojekt „Spirio Sessions“, das vom LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation, einer Kooperation der Technischen Hochschule Nürnberg, der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg und der Hochschule für Musik Nürnberg, gefördert wird. Im Mittelpunkt der Kooperation steht die Entwicklung Künstlicher Kreativität. Von besonderem Interesse ist das „Herzstück“ des gemeinsamen Forschungsprojekts: der selbstspielende Flügel, Modell Spirio R – ein analog-digitales Hybrid-Instrument. Von Künstlicher Intelligenz gesteuert, soll der Flügel dem bzw. der Musizierpartnerin zuhören, auf ihn reagieren, ihn nachahmen und eigene musikalische Impulse setzen, auf die Musiker_innen dann reagieren können. Ihren Auftritt im Rahmen des Hi!A-Festivals werden „Spirio und Co.“ im Forum des neu eröffneten Deutschen Museums Nürnberg  - Das Zukunftsmuseum  am 20. November um 20 Uhr absolvieren – mit einer eher jazzlastigen Einlage.

Bernd Sibler (Staatsminister für Wissenschaft und Kunst) äußerte sich folgendermaßen: „Mit unserem Hi!A-Festival will ich Sie einladen, Zukunft made in Bavaria zu erleben. Ein buntes Programm in ganz Bayern wartet auf Sie. Unsere Künstlerinnen und Künstler und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zeigen Ihnen auf unterhaltsame Weise, wie kreative Ideen unseren Alltag jeden Tag ein Stück besser machen können.“

In Hi!A sollen mit dem Projekt „Spirio Sessions“ die Möglichkeiten von Kunst und Forschung an der Schnittstelle zur Künstlichen Intelligenz aufgezeigt werden. Möglicherweise können bald Fragen wie diese beantwortet werden: Kann der Flügel selbständig mit einem Jazz-Quartett improvisieren? Gar seine persönliche Note hinzufügen? Und welche Erkenntnisse erlangen wir dadurch über den vermeintlich exklusiv menschlichen Kreativprozess?

Auch DMN-Direktorin Marion Grether freut sich auf die Spirio-Session: „Wir freuen uns darüber, in unserem Zukunftsmuseum Gastgeber für dieses wahrlich zukunftsträchtige Projekt im Rahmen des Hi!A-Festivals sein zu dürfen.“

Der Stream erfolgt übe die Plattform des Festivals:  https://youtu.be/_FCzinm4-mA

zum Kalender