Direkt zum Seiteninhalt springen
Unser zweites Konzert der Reihe Musik und Zukunft mit der MUZ.
  • Sonderprogramm /Aktionstag

Konzert: A Prouder Grief + Uli Tsitsos & Ivan LeMutant Andreas Thamm

A Prouder Grief - Kammermusik, Postrock und Kraut fließen kosmisch dröhnend aus elektrischen Gitarren und Bässen, jambischem Glockenspiel, aus Tasten, Trommeln und Becken.Uli Tsitsos & Ivan Le Mutant - Folktronic und Electropop mit dem Mut zum Live-Experiment. Offen für neue Wege traf der hiesige Musiker und Produzent Uli Tsitsos auf den DJ Ivan Le Mutant (bürgerlich: Vaha Kandelaki) bei den Nürnberger Global Art Sessions, die Menschen mit unterschiedlichem künstlerischem Background aus verschiedenen kreativen Szenen zusammenbringen.

  • Erwachsene, Jugendliche / junge Erwachsene
  • , bis

Nürnberg wird im Herbst 2021 um eine Konzertreihe reicher. Im Forum des neu eröffneten Deutschen Museums Nürnberg – Das Zukunftsmuseum werden an drei Terminen im Oktober, November und Dezember die Grenzen zwischen Experimentierfreude, populärer Musik und regionalem Kulturschaffen in ihrer Gegenwart und Zukunft neu ausgelotet. Zeitgenössische Künstler*innen aus dem Nürnberger und süddeutschen Raum schaffen als musikalische Gäste einerseits ganz eigene Konzerterlebnisse in einem völlig neuen Ambiente – und erlauben darüber hinaus in Gesprächen und Vorträgen dem Publikum einen zusätzlichen Blick: Wie wird das eigene künstlerische Schaffen im größeren Kontext popkultureller Strömungen verortet? Welchen Platz bietet populäre Musik für Utopien bzw. Dystopien – und hat sie vor dem Hintergrund von Retrotrends überhaupt noch Innovationspotenzial? Wie steht es dabei um das Motiv der Repetition? Welche Rolle spielte und spielt technische Entwicklung und Innovationen im Zusammenhang mit Kompositionen, Aufführung, Aufnahme und Reproduktion?

Musik & Zukunft am 11. November:
A Prouder Grief (Releasekonzert) + Uli Tsitsos & Ivan le Mutant


A Prouder Grief - Kammermusik, Postrock und Kraut fließen kosmisch dröhnend aus elektrischen Gitarren und Bässen, jambischem Glockenspiel, aus Tasten, Trommeln und Becken. Ein goldenes Boot schaukelt auf den Wogen, leere Häuserkähne ziehen vorüber und Diego Maradona tanzt im 11/8-Takt. Improvisation und Sinfonie! Donner und Elegie! Auch in Zeiten von Pandemie und Lockdown waren die Vorreiter des maskierten Auftritts nicht untätig und haben mit dem neuen Album „Is your skull beyond the sky?“ einen würdigen Nachfolger für das hochgelobte „A Golden Boat“ erschaffen. Randvoll mit ausgetüftelter Rhythmik, knackigen Beats und herrlichen Melodien. Dazu setzen an ausgewählten Stellen klangvolle Bläser ein: „A Prouder Grief liefern schon einmal den passenden Soundtrack für ein neues, hoffentlich einmütigeres Zeitalter.“ (NEØLYD)

Uli Tsitsos & Ivan Le Mutant - Folktronic und Electropop mit dem Mut zum Live-Experiment. Offen für neue Wege traf der hiesige Musiker und Produzent Uli Tsitsos auf den DJ Ivan Le Mutant (bürgerlich: Vaha Kandelaki) bei den Nürnberger Global Art Sessions, die Menschen mit unterschiedlichem künstlerischem Background aus verschiedenen kreativen Szenen zusammenbringen. Da beide Musiker seit jeher einen unkonventionellen und genreübergreifenden Weg beschreiten, war es Liebe auf den ersten Blick: Sie wiederholen ihre Experimente in verschiedenen Clubs und geheimen Locations und trafen auf Gegenliebe. 2017 erschien ihr selbstbetiteltes Debutalbum auf Gänseblümchen Tonträger.

Ein Bühnengespräch mit beiden Acts des Abends führt Andreas Thamm (curt Magazin).

Donnerstag, 11. November 2021
Einlass: 19:30 Uhr
Adresse: Augustinerhof 4, 90403 Nürnberg

Veranstalter_in: Musikzentrale Nürnberg in Kooperation mit dem Deutschen Museum Nürnberg
Eintritt: 9 € (VVK zzgl. Gebühren)

Hinweise zum Corona-Schutz:

Einlass nur für Geimpfte, Genesene oder aktuell PCR-Getestete (3Gplus-Regel).

Ein entsprechender Nachweis (Testergebnis, Impfpass, Online-Zertifikat etc.) ist mitzuführen und wird beim Einlass (via "Darf ich rein"-App und Personal) abgefragt.

Die Maskenpflicht entfällt nach entsprechendem Nachweis. Im Eingangsbereich ist eine (mind. medizinische) Maske zu tragen.

Die Hinweise des Personals vor Ort sind zu berücksichtigen.

zum Kalender