Direkt zum Seiteninhalt springen

DM Preprint

Rebecca Wolf

Die Musikmaschinen von Kaufmann, Mälzel und Robertson. Eine Quellenedition

Automatophone, Androide, akustische Experimente: Besonders im 18. und 19. Jahrhundert waren selbstspielende Musikinstrumente von großem Interesse. Die damals gebauten Objekte spiegeln heute sowohl Vorstellungen als auch technische Möglichkeiten ihrer Zeit. Friedrich Kaufmanns Trompeterautomat (Dresden 1810/12), ein berühmtes Exponat des Deutschen Museums, stellt den Ausgangspunkt der vorliegenden Quellenedition dar, die umfangreiche Literatur zu den Instrumenten der Familie Kaufmann präsentiert. Überdies umfasst die Schriftensammlung Materialien zu den zur selben Zeit entstandenen Automaten Johann Nepomuk Mälzels und Etienne-Gaspard Robertsons. Die Präsentationen der Automaten auf Reisen, in Konzerten und Kabinetten können nachvollzogen und in ihrem kulturgeschichtlichen Kontext verortet werden.


Die Musikmaschinen von Kaufmann, Mälzel und Robertson. Eine Quellenedition
Deutsches Museum Preprint 5
2012 Deutsches Museum
366 Seiten
ISSN 2191-0871